Sie sind hier:Eishockey in der Region Frankfurt

Eishockey in der Region Frankfurt


Eishockey in der Region Frankfurt

In Hessen und der Frankfurter Region hat Eishockey eine lange Tradition. Diese reicht bis in die 1930er Jahre zurück und hat vor allem aufgrund der in der Umgebung stationierten US-amerikanischen Streitkräfte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen großen Zulauf erfahren. Nachdem die Frankfurt Lions 2010 Insolvenz anmelden musste, sind die Löwen Frankfurt in der zweiten Eishockey Bundesliga das derzeitige hessische Aushängeschild im Eishockey. Wir werfen einen Blick zurück die Geschichte des Eishockeys in Frankfurt.

Vom Schlittschuhlaufen zum Eishockey

Schon im 18. Jahrhundert war das Schlittschuhlaufen auf vereisten Teilen des Mains ein beliebter Zeitvertreib für die Frankfurter Bevölkerung im Winter. Selbst Goethe sei der Mainpost zufolge bereits auf dem vereisten Main unterwegs gewesen. Der erste Frankfurter Schlittschuhclub wurde 1861 gegründet und seit den 1890er Jahren gab es die erste permanente Eisbahn in der Stadt. Seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelten sich auch mehr und mehr Eishockeymannschaften in der Umgebung. Zu den erfolgreichsten Vereinen jener Zeit gehören der FSC Sachsenhausen Forsthausstraße, der SC 1880 Frankfurt und der Frankfurter Eissportclub.

Von der Eintracht zu den Löwen

Zu Beginn der 1960er Jahre wurde die Eishockeyabteilung des erfolgreichen Fußballvereins Eintracht Frankfurt ins Leben gerufen. In der Saison 68/69 gelang ihr der Aufstieg in die Bundesliga. Auf den direkten Wiederabstieg folgten Jahre der Zweitklassigkeit. Zwar gelang 1986 der Wiederaufstieg, doch 1991 stand die Abteilung aufgrund von Fehlentscheidungen im Management vor dem Konkurs. In der Folge trennte sich die Eintracht von der Eishockeyabteilung. Seit der Neugründung im Jahr 2001 spielt die Eintracht wieder in der Eishockey Hessenliga.

Zu Beginn der 90er wechselten jedoch die meisten Akteure zu dem neu gegründeten Frankfurter ESC „Die Löwen“. Als Publikumsmagnet schaffte es der Verein in der Regionalliga durchschnittlich über 5000 Zuschauer in die Arena zu locken. Ein Aufstieg in die Bundesliga blieb den Löwen allerdings verwehrt.

Frankfurt Lions und die DEL

Mit der Einführung der DEL im Jahre 1994 wurde dann die Frankfurt Lions Eishockey GmbH gegründet. Sie kann als Nachfolger der oben genannten Vorgänger genannt werden und spielte direkt in ihrer ersten DEL-Saison eine herausragende Rolle. Mit dem NHL-Star Robert Reichel, der wegen eines Lock-Outs in Deutschland spielen konnte, erreichte man direkt die Playoffs. Das Eishockey-Magazin wirft einen Rückblick. Nach Jahren mit Auf und Abs verlor man in der Saison 2002/03 die Relegationsspiele gegen die Schwenninger Wild Wings und stieg auf sportlichem Wege ab, allerdings durften die Lions aufgrund von Lizenzschwierigkeiten des Gegners in der Liga bleiben. In der darauffolgenden Saison folgte die völlig überraschende DEL-Meisterschaft. Die Lions konnten sich gegen die Favoriten, die Eisbären Berlin und die Adler Mannheim, durchsetzen. Die Adler haben sich in den kommenden Jahren zu einem seriösen Gegner gemausert und wurden mehrmals deutsche Meister. Diese Überlegenheit der Adler gilt auch heute noch: Die Adler Mannheim haben die Quoten für die Deutsche Eishockey Liga bei William Hill mit 1,73 gegen den EHC Red Bull München angeführt - und sind wieder deutsche Eishockey-Meister geworden. 

Niedergang und erneuter Aufstieg

Doch nach diesem Erfolg ging es wieder bergab mit den Lions. Das schreckliche Schicksal des Mitbegründers Gerd Schröder, der 2008 nach einem Schlaganfall starb, erschütterte den Verein in seinen Grundfesten, sodass nur zwei Jahre später der erneute Lizenzentzug bevorstand. Abermals startete ein neuer Versuch, Eishockey in Frankfurt zu etablieren. Die Löwen Frankfurt meldeten sich zur Saison 2010/11 in zum Spielbetrieb in der Regionalliga an. Seit 2014 spielen sie in der zweiten deutschen Eishockeyliga, der DEL2. Im Frühjahr 2017 konnten sie mit dem Erfolg in der Finalserie über die Bietigheim Steelers den Titel der DEL 2016/17 gewinnen. Dies ist der bisher größte Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Die ständigen Bestrebungen Eishockey in der Region relevant zu halten, zeigen, wie sehr der Sport die Menschen in Hessen interessiert.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50