Sie sind hier:Das Konzertjahr startet hard’n’heavy

Das Konzertjahr startet hard’n’heavy


11.01.2019 20:00

Auch im Jahr 2019 setzt die Eventwerkstatt im Wetzlarer Dillfeld auf Live-Musik und startet das Jahr mit einem echten Kracher: Mit den Bands Odium und Terryfy gibt es am Freitag, 11. Januar, harte Metal-Klänge auf die Ohren.

Odium aus Frankfurt stehen für melodischen Thrash-Metal – seit 1993 ist die Band aktiv und aus der Szene nicht mehr wegzudenken. Beeinflusst wurde die Band von verschiedensten Künstlern wie Black Sabbath, Iron Maiden, Metallica und Slayer. Aber dennoch haben Odium ihre ganz eigene Richtung gefunden. Dass diese Richtung richtig zu sein scheint, das beweisen immer wieder Live-Auftritte der Band, bei denen sie die Bühne schon mit Größen wie Paul Dianno (Ex-Iron Maiden), der auch auf dem 2014er-Album der Band als Gastsänger zu hören ist, Obituary, Destruction, Tankard oder Rage geteilt haben. Bisheriges Highlight dürfte ein Auftritt auf dem "Masters of Rock"-Festival in der Tschechei vor über 10.000 Fans gewesen sein.
Odium aus Frankfurt
Aber auch in Eigenregie durchgeführte Touren beweisen immer wieder den Erfolg der Band. Mit der Wucht eines Vorschlaghammers und der Kraft von 10.000 Panzern die über die Bühne donnern, schlagen Odium zu. Von der ersten bis zur letzten Minute werden hochkarätige, abwechslungsreiche Riffs der beiden Gitarristen Rochus Pfaff und Dave Hübsch geboten, welche durch das sich ins Gehör hämmernde Schlagwerk von Marcel Müller und die eingängigen Bassläufe von Belinda Smaka tief in den Gehirnwindungen der Zuhörer festsetzen. Abgerundet wird das ganze durch die kraftvolle Stimme von Frontmann Ralf Runkel, der seine Geschichten bis in das Innerste eines jeden Zuhörers katapultiert. 2018 feierten Odium ihr 25-jähriges Bestehen. Grund genug nach ihrem letzten Album „The Science Of Dying“ aus dem Jahr 2014 auch an der Tonträgerfront nochmal entsprechend nachzulegen! "As the World Turns Black" stellt dabei zweifellos den musikalischen Höhepunkt ihres Schaffens da. Neun schwere Kaliber haben die vier Burschen und das Mädel im Gepäck, um ihren eingängigen und dennoch ausgefeilten Metal, der sich stilistisch zwischen Thrash und Power bewegt, dem Hörer um die Ohren zu blasen.

TerryfyUnterstützt werden Odium an dem Abend von den Kollegen von dem Hard’n’Heavy-Trio Terryfy. Die Augsburger Band wurde 2018 von Gitarrist, Leadsänger und Mastermind Marc Terry gegründet und veröffentlichte im September 2018 die EP "Breaking the Wall“. Derzeit arbeitet die Band an ihrem ersten Longplayer, der bis Mitte 2019 erscheinen soll. Marc Terry hat bislang schon einiges an Bühnenerfahrung vorzuweisen. Er stand nicht nur mit Mitgliedern von AC/DC oder KISS auf der Bühne, sondern rockte auch mit seiner Band Skip Rock die Konzertbühnen in ganz Europa. Neben Marc Terry bestehen Terryfy aus Simon Klein am Bass und Mate Mitro am Schlagzeug.

Tickets für das Konzert am 11. Januar gibt es in Kürze unter www.eventim.de sowie direkt bei der Eventwerkstatt im Dillfeld, außerdem an der Rittal-Arena Wetzlar sowie bei Gimmler Reisen (Langgasse) zum Preis von 19 Euro. Beginn: 20.00 Uhr.

Im Anschluss (ab ca. 23.00 Uhr) - startet die neue Partyreihe "Metal Mania"“ mit DJ Cladeque in der Eventwerkstatt. Für Konzertbesucher ist die Party inklusive – wer eigens dafür kommt, zahlt 5 Euro Eintritt.

Das Konzert mit Odium und Terryfy in der Eventwerkstatt Wetzlar muss aus organisatorischen Gründen abgesagt werden - die geplante Party Metal Mania findet aber wie geplant statt - dann allerdings bereits ab 21.00 Uhr.

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-format="autorelaxed"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="7915572482">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50