Sie sind hier:Konzertsaison im Jokus Gießen startet mit Mrs. Greenbird

Konzertsaison im Jokus Gießen startet mit Mrs. Greenbird


28.09.2018

Die Zeit der OpenAirs neigt sich langsam dem Ende zu. Und damit beginnt die Zeit der Hallenkonzerte und Clubshows.

Auch im Kulturzentrum Jokus in Gießen finden in der Wintersaison wieder einige Konzerte mit namhaften Künstlern, lokalen Bands und alten Bekannten statt. Auch das Team von SG Veranstaltungen startet in die Herbstsaison. Den Auftakt für den musikalischen Reigen bildet das Konzert mit Mrs. Greenbird am Freitag, 28. September.
Konzertsaison im Jokus Gießen startet mit Mrs. Greenbird
Mrs. Greenbird, Freitag, 28. September
Seit 2010 befinden sich die beiden Kölner von Mrs. Greenbird auf ihrem Marsch über die Bühnen in Nah und Fern. Über 200.000 Tonträger haben die beiden Vollblutmusiker bereits verkauft und sich obendrein einen Award für die beste Clubtour erspielt. Ihr drittes Album, diesmal in Eigenregie produziert und veröffentlicht, soll Anfang 2019 erscheinen. Auf der Suche nach neuem kreativen Input sind Mrs. Greenbird nach London, Berlin, Stockholm und Nashville gereist und nun endlich bereit, die neuen Songs zu Gehör zu bringen. Und auch wenn die beiden für die neuen Songs eher ungewohnte Soundexperimente gewagt haben, ist ihre Mission doch die gleiche geblieben: Die Welt mit jedem Akkord ein kleines bisschen besser zu machen.

Mrs. Greenbird lieben all das, was heutzutage unter dem Begriff "Americana" subsumiert wird - und alles dazwischen und drumherum. Sie bedienen sich der traditionellen Stile, doch schaffen daraus ihren ureigenen Sound, der für den einen oder anderen Ohrwurm sorgt. Mal verspielt, mal romantisch, mal verschroben, liegt ihre musikalische Wahrheit ganz präzise irgendwo zwischen Folk, Country und Pop. Alternativ darf man es auch finden, wenn man mag. Eine Prise Blues dann und wann ist nicht ausgeschlossen. Wer Jazz findet, darf ihn gerne behalten. Die jüngste Veröffentlichung "One Day in June" ist leicht und schwerelos, voll von Lebensfreude und wurde mit viel Liebe zum Detail im eigenen Studio produziert. Das Duo klingt erwachsener, trotzdem haben sich die Beiden ihren ganz eigenen Sound bewahrt – und bewahren dem Publikum in der Herbstsaison ein Stück vom Sommer.

Über alledem schwebt Sarah Nückens kristallklare Stimme mit einem ganz speziellen, eigenwilligen Timbre. Und dann ist da noch Steffen, der scheinbar eine komplette Band in seinen unzähligen Gitarren versteckt. Geschätzt werden die Beiden besonders für ihre wundervollen zweistimmigen Gesangharmonien und ihre liebenswerte, unverstellte Art. Und doch kann man Mrs. Greenbird in keine Schublade stecken, man muss sie einfach selbst erleben.

Für das Konzert suchen die Band und die Veranstalter zusammen noch einen Support-Act. Gesucht wird ein Solokünstler, am besten aus dem Bereich Singer/Songwriter. Bewerbungen bis Sonntag, 19. September, über das Musikernetzwerk Backstage pro (www.backstagepro.de) sowie per Mail an info@sg-veranstaltungen.de.

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr und ist teilbestuhlt bei freier Platzwahl. Einlass ab 19.00 Uhr. Tickets unter www.adticket.de sowie an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen zum Preis von 25,60 Euro.

Das weitere Programm
Die Jokus-Konzerte gehen dann weiter mit dem Konzert von Berge (Freitag, 2. November). Das Berliner Singer/Songwriter-Duo hat sich mit hippiesken Songs wie "Glück", "Wir sind frei" und der Tierschutzhymne "10.000 Tränen" tief in die Herzen von Menschen gesungen. Im Netz wurde ihre Botschaft von Freiheit und Liebe millionenfach gehört und geteilt. Jetzt sind Berge mit neuen Liedern zurück und stellen diese auf intimen Akustik-Konzerten zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor von Menschen jeden Alters und jeder Herkunft gesungen. Im Netz wurde ihre Botschaft von Freiheit und
Liebe millionenfach gehört und geteilt. Tickets unter www.adticket.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Termine:
Am Donnerstag, 15. November, gibt es im Jokus ein Wiedersehen mit dem Liedermacher Jakob Heymann. Tickets unter: www.ahuga-store.ch/de/Jakob-Heymann/Tickets.

Am Samstag, 8. Dezember folgt schließlich das Jahresabschlusskonzert der Gießener Formation Lebendig. Die Band um Paddi Keil lädt sich für dieses Konzertspecial wieder zahlreiche musikalische Freunde ein und präsentiert Songs des 2019 erscheinenden Albums. Tickets im Barbershop Gießen, direkt bei der Band sowie per Mail unter info@sg-veranstaltungen.de.

Tagsdrauf (Sonntag, 9. Dezember) ist der Liedermacher Stoppok auf seiner Solotour zu Gast im Jokus – mit dabei hat er aber die Gießener Musikerin Tess Wiley. Die gebürtige Texanerin hat Stoppok bereits auf seiner letzten Solotour begleitet und freut sich auf das Heimspiel in Gießen.Tickets unter www.adticket.de.

Ein alter Bekannter in Gießen ist Liedermacher Götz Widmann, der am 15. Dezember mit seinem Jahreskonzert im Jokus gastiert. Auch hier gibt es die Tickets unter www.adticket.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50