Sie sind hier:Urlaub am Meer: Was gehört in den Koffer für das Baby?

Urlaub am Meer: Was gehört in den Koffer für das Baby?


Urlaub am Meer: Was gehört in den Koffer für das Baby?

Ein Baby braucht viele Kleidungsstücke, denn schnell wird gespuckt, sich bekleckert oder die Kleidung verunreinigt. Auch Sonnencreme, Wundcreme und Co sollten nicht fehlen.

Babys sind meist sehr pflegeintensiv und brauchen viel Babykleidung im Urlaub. Deshalb ist es wichtig, dass auch vor dem Badeurlaub schon geplant wird, was alles in den Koffer kommt. Natürlich ist es wichtig, vorher zu wissen, ob es vor Ort Möglichkeiten gibt, zum Waschen. Ist eine Waschmaschine in der Ferienwohnung, so muss weniger Kleidung mitgenommen werden. Einige Bodys mit langen und kurzen Armen sind wichtig. Aber auch Cremes und eine Zahnbürste, sollte das Baby schon die ersten Zähnchen haben.

Hygieneartikel

Bei einem Badeurlaub am Meer, der eine Woche oder länger geht, ist es wichtig all die Hygieneartikel der Babys einzupacken. In eine kleine Tasche kommen die Wundcreme, eine starke Sonnencreme, damit das Baby keinen Sonnenbrand bekommt. Am besten man kauft Lichtschutzfaktor 50plus, sowie eine Zahnbürste für die ersten Zähnchen.

Wichtig ist jedoch auch eine Bodylotion, die die Haut vor dem Austrocknen schützt und eine Badelotion. Wenn die Babybadewanne fehlt, dann ist es möglich das Kleine in der Dusche zu baden oder es ist eine Badewanne vorhanden. Viele Hotels oder Ferienwohnungen besitzen Badewannen. Dann ist es wichtig, dass das Baby mit den Eltern dort gebadet wird.

Kleidung für den Strand

Am Strand ist es meist heiß und das Baby sollte unter einem Sonnenschirm liegen. Wichtig sind Schwimmwindeln oder eine Badehose, damit am Strand die Genitalien, egal, ob bei Jungen oder Mädchen bedeckt werden können. Nackt sollte man die Kleinen nicht baden lassen, da es oft Gaffer gibt. Neben den Badehosen sollten jedoch auch noch Wechselklamotten in den Koffer gepackt werden. Ist die Badehose einmal nass, sollte diese sofort nach dem Bad ausgezogen und gewechselt werden.

Gerade bei Babys kommt es sehr schnell zu Verkühlung der Nieren oder anderer Organe, auch wenn die Sonne scheint und es heiß ist. Im Schatten weht oft ein kühler Wind. Deshalb ist es wichtig 2 oder 3 Badehöschen in den Koffer zu packen.

Kleidung für den Alltag

Neben Bodys und langen oder kurzen Hosen sollte auf jeden Fall noch eine Jacke in den Koffer getan werden. Denn am Meer weht oft ein kühler Wind. Auch wenn die Temperaturen hoch sind, so kann sich das Baby schnell verkühlen. Ein Mützchen, welches gegen die Sonne und den Wind gleichzeitig hilft, wird empfohlen. Dieses kann ein Sonnenhut sein oder eine Schildmütze. Viele Babys setzen diese jedoch nicht gern auf und nehmen sie gleich wieder ab. Dann ist es wichtig, dass die Mütze unten ein Band dran hat, welches zugeknotet werden kann. Auch Strumpfhosen in der Babykleidung können bei kühlerem Wetter oft helfen.

Jahreszeit

Meist kommt es beim Kleidung aussuchen auf die Jahreszeit an. Ist der Urlaub am Meer im Herbst, dann sollten dickere Kleider in den Koffer gepackt werden. Denn Strumpfhosen und auch dicke Jeans oder Kordhosen sind nötig, um den kalten Wind am Strand abzuhalten.

Im Wintersport in Mittelhessen ist es am Meer meist rau und ein Ski Anzug, der wasserabweisend ist, kommt zum Einsatz. Natürlich gibt es dafür auch Handschuhe. Ein Schal sollte den Hals des Babys bedecken, sonst kann es sich erkälten. Im Sommer dagegen sollte das Kind auch nicht zu warm eingepackt werden, da es einen Hitzschlag erleiden kann. Kurzarmpullis und eine kurze Hose helfen dem Baby sich auch bei warmen Graden wohl zu fühlen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50