Sie sind hier:Die Wintersport-Saison steht vor der Tür

Die Wintersport-Saison steht vor der Tür


Eishockey

Die Wintersport Saison steht bevor, es wird wieder richtig spannend!

Von Oktober bis März warten in der Sasion 2019/20 spannende Wettkämpfe in diversen Disziplinen wie Ski Alpin, Biathlon, Skispringen auf alle Wintersportbegeisterten.

Kurz sollen die populärsten Wettbewerbe auf Turnieebene betrachtet werden.

Das Ende einer Ära

Mit dem Ski-Weltcup-Auftakt in Sölden und der Entscheidung im Riesenslalom der Damen, meldet sich der Wintersport 26. Oktober 2019 zurück. Der Alpine Skiweltcup 2019/20 geht bis zum 22. März 2020.

Nachdem österreichische Skirennfahrer Marcel Hirscher seinen Rücktritt bekannt gegeben hat ist bleibt die Frage "Wer wird sein Nachfolger?".

Hirscher gewann im vergangenen März zum achten Mal in Folge den alpinen Skiweltcup. Daneben holte er seiner Karriere zwei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen und sieben bei Weltmeisterschaften. Mit seinem Triumph im Slalom bei der WM 2019 in Åre stellte er zudem den Gold-Rekord des Österreichers Toni Sailer ein.
SlalomEin Kandidat für den Gesamtsieg dürfte Henrik Kristoffersen sein. Der 25jährige Norweger wurde in den letzten vier Jahren zweimal Zweiter und zweimal Dritter in der Gesamtwertung. In den letzten beiden Saisons belegte er in zwölf Weltcup-Rennen hinter Marcel Hirscher den zweiten Platz. Er wäre auch schon Olympiasieger – wenn nicht Hirscher im Olympiariesenslalom 2018 vor Kristoffersen Gold gewonnene hätte.

Man wird sehen, ob er dem Erwartungsdruck standhalten kann. Daneben darf man Alexis Pinturault, der über Hirscher nach seinem Rücktritt sagt "Für mich bist du der beste Skifahrer aller Zeiten.", Chancen reinräumen.

Bei den Damen dominierte in den letzten drei Jahren die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Die 24jährige, deren Paradedisziplin der Slalom ist, ist auch in der kommenden Saison die große Favoritin.

Eishockey

Im Eishockey stehen die 84. Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren bevor. Der Termin ist relativ spät: Das Turnier der Top-Division mit 16 Nationalmannschaften findet vom 8. bis 24. Mai 2020 in der Schweiz statt, wo sich die Spielorte in Zürich und Lausanne befinden.

Nachdem beim letzten Mal Finnland überaschend Weltmeister geworden ist und im Jahr zuvor die Schweiz sensationell die Silbermedaille erringen konnte darf man gespannt sein, ob sich diesmal wieder die Top-Favoriten durchsetzen werden oder es abermals ein Überraschungsteam geben wird.

Und das deutsche Team? Mit Sportwetten kann man kann seinen Tipp abgeben. Nach der sensationellen Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 war bei den letzten Weltmeisterschaften im Viertelfinale gegen Tschechien schluss. Die deutsche Auswahl hat mit Toni Söderholm einen neuen Trainer, der die durchaus positiv Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen möchte.

Skispringen

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Skispringen. Insbesondere die Vierschanzentournee um die Jahreswende steht dabei im Mittelpunkt des Interesses.
Los geht es am 23. November in Wisla (Polen) mit den Startschuss für den Skisprung-Weltcup 2019/2020. Die Damen starten erst am 7. Dezember in Lillehammer (Norwegen).

In der letzten Saison gewann erstmals Ryōyū Kobayashi die Tournee. Der Japaner gewann dabei alle vier Springen, was zuvor nur dem Deutschen Sven Hannawald (2001/02) und dem polnischen Titelverteidiger Kamil Stoch (2017/18) gelungen war. Ryōyū Kobayashi gewann zudem überlegen den Gesamtweltcup.

Aus deutscher Sicht hat man auch einige Eisen im Feuer, immerhin belegten Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe bei der letzten Vierschanzentournee die Plätze zwei und drei.

In den Sportarten Biathlon, SKi nordisch, Skilanglauf, Rennrodeln, Eisschnellauf und Eiskunstlauf stehen ebenfalls spannende Wettkämpfe an.

Wintersportfans können sich also freuen, es wird wieder mächtig was los sein!

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50