Sie sind hier:Die besten Dokus rund um Sport und Natur

Die besten Dokus rund um Sport und Natur


Die besten Dokus rund um Sport und Natur

Gerade im Winter können sich sportbegeisterte Naturfreunde ganz schön langweilen. Wenn es draußen regnet oder stürmt oder einfach die Zeit für ausgiebige Outdoor-Aktivitäten fehlt, gibt es jedoch eine tolle Alternative, mit der man sich das Abenteuer direkt ins eigene Wohnzimmer holen kann.

Dank den zahlreichen Video-Streaming-Plattformen wie Netflix oder Prime gibt es nämlich eine große Auswahl an spannenden Dokumentarfilmen rund um die Bewegung in der Natur. Welche von ihnen wirklich sehenswert sind, haben wir hier zusammengefasst.

Free Solo

Dieser Dokumentarfilm ist nichts für schwache Nerven, aber die perfekte Unterhaltung für alle, die "normale" Dokus zu langweilig finden. Knapp zwei Stunden lang verfolgt ein Kamerateam den Anfang 30-jährigen amerikanischen Freikletterer Alex Honnold, der ein einziges Ziel vor Augen hat: Er möchte die Felswand des "El Capitan" im Yosemite Nationalpark in Kalifornien in einem Zug hinaufklettern. Als sei dies schon nicht ein riskantes Vorhaben, will er völlig ungesichert klettern und dabei sein Leben aufs Spiel setzen. Von der Planung bis zur Umsetzung bleiben Zuschauer gespannt und erleben einen Ausnahmemenschen, dessen Leidenschaft, extreme Konzentration und strategische Fähigkeiten beeindrucken und inspirieren. Neben tiefen Einblicken in die Psyche eines Extremsportlers bietet die Doku sagenhafte Landschaftsaufnahmen, die Lust auf Abenteuer machen.

Die Barkley Marathons

Diese Doku ist ideal für alle leidenschaftlichen Läufer oder die, die es werden wollen. Es geht nämlich um das härteste Trail Race der Welt, das ausgerechnet in einer winzigen Stadt im US-Bundesstaat Tennessee stattfindet. Und nur die wenigstens dürfen teilnehmen: Der Auswahlprozess erfolgt über ein geheimes Bewerbungsverfahren und nur 35 Läufer werden pro Jahr zugelassen. Das Rennen basiert auf einer gescheiterten Gefängnisflucht, die einem Häftling im Jahr 1977 54 Stunden kostete. Auf einer sich ständig ändernden und nicht markierten Route kämpfen sich die Teilnehmer durch tückisches Gelände, um unter anderem versteckte Hinweise zu finden. In den ersten 25 Jahren schafften es nur zehn Läufer ans Ziel.

This Mountain Life

Hier kommen nicht nur Fans des Schnees und Wintersports auf ihre Kosten, sondern auch diejenigen, die in der Natur dem Sinn des Lebens näherkommen wollen. In "This Mountain Life" treffen majestätisch verschneite Berglandschaften auf Einblicke in die Psyche von Snowboardern, die Lawinen entkamen und Menschen, die es trotz der Gefahren immer wieder in die Berge zieht. In der sogenannten Mosaik-Doku gibt es mehrere Erzählstränge, die von Regisseur Grant Baldwin in British Columbia, Kanada, einer zu 75 Prozent von Bergen bedeckten Provinz, dokumentiert wurden. Die zentrale Geschichte handelt von Martina und ihrer 60-jährigen Mutter, die gemeinsam eine 2.300 Kilometer lange Wanderung von Squamish, Kanada, nach Alaska unternehmen und dabei lebensverändernde Erfahrungen machen. 

Heavy Water

Heavy Water

Nicht nur die Berge üben auf Menschen eine große Faszination aus, sondern auch die Macht der Meere. Unter der Regie von Michael Oblowitz und produziert von Red Bull begleitet die Doku "Heavy Water" den "Big Wave Surfer" Nathan Fletcher durch seine Surf-Karriere.  Fletcher, dessen Großvater einst ein großer Surf-Pionier war, erklärt Zuschauern auf unterhaltsame Weise, wie sich seine innige Beziehung zur sogenannten "Big Wave" aufbauen konnte. Dabei spielen auch der Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl der Surf-Community eine große Rolle. Mit atemberaubenden Aufnahmen lässt Oblowitz die Zuschauer tief in die Denkweise und Magie der Brettsportkultur eintauchen. Dabei erhascht er auch einen noch nie zuvor durchgeführten Stunt, mit dem Fletcher die Messlatte weiter nach oben katapultiert.

Leben am Limit: Extremsportler

In dieser Doku geht es um drei außergewöhnliche Athleten, die sich dem Extremsport verschrieben haben. Sie fliegen dicht an Klippen entlang, tauchen ohne Sauerstoff in die Tiefen des Meeres und stellen die außerordentlichen Fähigkeiten des menschlichen Körpers unter Beweis, indem sie am längsten Langstreckenradrennen der Welt teilnehmen. Welche Motive und Gedanken haben sie zu "modernen Helden" gemacht? Und was genau geht in Menschen vor, die sich außergewöhnlichen Risiken aussetzen? Der Film folgt diesen Menschen bei ihrem Versuch, die Grenzen der eigenen Leistung zu finden. Dabei tauchen Zuschauer in ihre Umgebung ein und lernen auch, unter welcher Belastung Freunde und Familie von Athleten stehen, die sich für unsterblich halten.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50