Sie sind hier:Die berühmtesten Aphorismen über das Glücksspiel

Die berühmtesten Aphorismen über das Glücksspiel


Die berühmtesten Aphorismen über das Glücksspiel

Das Glücksspiel wird immer beliebter und hat vor allem im letzten Jahrzehnt rapide zugenommen. Ein Grund dafür ist das Internet, das es mittlerweile sehr einfach macht, verschiedene Glücksspiele in einem Internet Casino zu spielen.

Im casinos online gibt es dabei eine sehr große Auswahl an vielen verschiedenen Games, die man nach einer kurzen Anmeldung (und oft als Demospiel auch davor) ausprobieren kann.

Glücksspiele haben eine lange Geschichte – schon seit vielen hundert Jahren frönen sich Menschen diesem Zeitvertreib. Dementsprechend haben sich mit der Zeit auch viele Aphorismen, also kurze Zitate und Sprüche, über dieses Thema angesammelt, die teils weise, teils lustig, aber immer interessant sind. Einige der besten Aphorismen haben wir hier zusammengestellt und erklärt.

Aphorismen über Wetten und Würfelspiele

Das Glücksspiel begann vor allem in den sehr frühen Jahren vor allem mit Wetten und Würfelspielen. Groß angelegte und aufwändige Spielautomaten gab es nicht; man musste sich also auf Sportwetten und Würfelspiele einlassen, die vor allem vom eigenen Glück abhängen.

Ein englischer Aphorismus besagt "Der beste Wurf mit Würfeln ist, diese wegzuwerfen". Diesen kann man sicher zweideutig interpretieren: sich vom Glücksspiel zu lösen ist, die Würfel endgültig wegzuwerfen, was vor allem bei Glücksspielsucht sicher eine gute Idee ist. Vielleicht handelt dieser Spruch aber auch davon, dass man mit Würfeln nicht wetten kann, bis man sie überhaupt erst wirft.

Der deutsche Philosoph und Dichter Friedrich von Schiller sagte über das Glücksspiel einmal "Nur ein verzweifelter Spieler setzt alles auf einen Wurf". Viel Interpretationsspielraum gibt es hier nicht, denn das Zitat ergibt Sinn: man sollte nie alles auf einen einzelnen Wurf oder eine einzelne Wette setzen; außer, man hat nichts mehr zu verlieren, doch diese Situation sollte sich hoffentlich nie ergeben.

Sport- und vor allem Pferdewetten sind auch heute noch sehr beliebt. Ein alter Aphorismus aus dem letzten Jahrhundert von Danny Thomas, einem amerikanischen Schauspieler, besagt folgendes: "Eine Rennbahn ist der einzige Ort, an welchem Fenster Leute säubern". Durchaus ein interessantes Zitat, doch wenn man weiß, wie eine Rennbahn aufgebaut ist, sieht man den Sinn dahinter – Wetten werden mit den Angestellten abgegeben, die hinter Fenstern sitzen. Verliert man ziemlich viel – oder gewinnt man eine Menge – dann kann dies das eigene Leben und den Charakter verändern und man ist als Mensch gesäubert.

Aphorismen über Karten- und Roulettespiele

Auch Kartenspiele und das allseits beliebte Roulette begeistern Spieler schon seit vielen Jahrhunderten. Als Teil der Urform der Glücksspiele sind diese Spiele auch heute noch beliebt und können, vor allem im Bereich der Kartenspiele, in vielen verschiedenen Varianten angeboten und gespielt werden.

Ein altes deutsches Sprichwort besagt "Aprilwetter und Kartenglück wechseln jeden Augenblick". Jeder, der schon einmal Kartenspiele erlebt hat, wird diesem Zitat sicher zustimmen – die Karten, die über Sieg und Niederlage bestimmen, können dem Spieler in einem Moment gnädig sein und ihn im nächsten Moment hinters Licht führen.

Ein eher persönlicher Aphorismus kommt von Erhard Horst Bellermann, einem deutschen Bauingenieur und Dichter. Er sagt "Schlechte Spieler verlieren auch mit guten Karten". Ein durchaus sinnvolles Zitat, denn weiß man nicht, wie das Spiel funktioniert, dann werden einem auch gute Karten nicht helfen. Beim Glücksspiel und vor allem Kartenspiel ist es also immer sehr wichtig, nicht nur gute Karten zu haben, sondern auch, das Spiel zu kennen.

Ein stechender Aphorismus, der nicht direkt etwas mit dem Glücksspiel zu tun hat, kommt von einer unbekannten Person. Diese besagt: "Wenn Frauen sich nicht in die Karten schauen lassen, ist meist ein Bube im Spiel". Über die Wahrheit dieses Aphorismus lässt sich sicher streiten, doch die Kreativität des Autors in Verbindung mit dem Kartenspiel ist durchaus sichtbar.
Auch Roulette ist heutzutage noch sehr beliebt und hat über die Jahre eine Menge an verschiedenen Aphorismen erhalten, die auch heute noch gelten. "Das Roulette dreht sich langsam und es entwickelt einen Sog, in den es jeden zieht, der sich ihm nähert" sagt Germund Fitzthum, ein österreichischer Aphoristiker. Dieser Aphorismus handelt von dem Sog, der von Roulette häufig ausgeübt wird – schließlich ist es eines der beliebtesten Glücksspiele auf der ganzen Welt. Auch heute noch begeistert das grundlegend sehr simple Spiel Millionen von Spielern und sorgt sicher für das eine oder andere Suchtgefühl.

Ein weiteres Zitat handelt vom russischen Roulette und besagt "Die Liebe ist wie russisches Roulette: man weiß nie, wen es trifft". Auch das ist durchaus richtig und zeigt, wie viel Glücksspiele und ihre Ableger unser Leben in den letzten Jahren beeinflusst haben.

Allgemeine Aphorismen über das Glücksspiel

Neben spezifischen Aphorismen über das Glücksspiel gibt es noch viele weitere allgemeine Aphorismen, die man finden kann. Peter E. Schuhmacher, ein Aphorismensammler, besagt "Beim Glücksspiel wird um Pech gespielt". Wenn man nicht aufpasst, kann Glücksspiel schnell zu Pech führen – vor allem dann, wenn man nicht weiß, wann man aufhören soll. Ein solches Zitat hat also immerhin ein Körnchen Wahrheit.

Jean Paul, ein deutscher Dichter, sagte vor rund 200 Jahren: "Glücksspiele werden verboten – das längste ausgenommen, das Leben". Genauer betrachtet stimmt das auch – das Leben an sich ist ein Glücksspiel, bei dem man nie genau weiß, was einem am nächsten Tag wirklich passieren wird. Ein weiterer Aphorismus, der das Leben und Glücksspiele verbindet, stammt von Siegfried Wache, einem technischen Zeichner und Buchautor: "Die Ehe bietet von allen Glücksspielen noch die besten Gewinnchancen". Mit einer Person zusammen zu leben und zu heiraten stellt sicher teilweise ein Glücksspiel dar; doch wie auch beim echten Glücksspiel ist es oft keine schlechte Idee, ein Risiko einzugehen, denn es könnte sich eventuell auszahlen.

Aphorismen über das Glücksspiel – ein Fazit

Aphorismen und Zitate gibt es viele – das Glücksspiel zieht besonders viele Dichter und Denker an und inspiriert somit viele verschiedene Zitate und Denkanstöße. Menschen haben sich vor allem vor einigen hundert Jahren dem Glücksspiel in der Freizeit hingegeben, oft viel verloren und nur selten viel gewonnen – es ist also kein Wunder, dass viele Aphorismen über das online casino eher negativ behaftet sind.

Dennoch ist auch Glücksspiel etwas, das man selbst kontrollieren kann – die Kontrolle kommt davon, wie viel Geld man schlussendlich investiert. Im Idealfall werden die meisten dieser Aphorismen also nie vom eigenen Leben sprechen – doch unterhaltsam sind sie allemal.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50