Sie sind hier:Christiano Ronaldo bei Juventus F.C. und der Unmut von Fiat Mitarbeitern

Christiano Ronaldo bei Juventus F.C. und der Unmut von Fiat Mitarbeitern


Christiano Ronaldo bei Juventus F.C. und der Unmut von Fiat Mitarbeitern

Kein Jahr ist es her da Angestellte bei Fiat zu einem Streik aufriefen, als Protest gegen die Entscheidung des Autoproduzenten, den brillianten Weltklasse Außenstürmer Cristiano Ronaldo zum Juventus F.C. zu holen.

Der eigentliche Grund für den Unmut der Fiat Mitarbeiter waren die vielen Millionen, die der italienische Autoproduzent damals bereitstellte, um den Transfer von Cristiano Ronaldo zum Fußballclub Juventus Turin zustande zu bringen. Der Deal um den Top Player wurde am 10.Juli 2018 geschlossen, zwischen 112 und 150 Millionen Euro an Real Madrid gezahlte Transfergelder flossen in die Verpflichtung. Eine Provokation für die vielen, in bescheidenen Verhältnissen lebenden Fiat Arbeiter?

Gründe für die Missstimmung unter der Fiat Belegschaft

Der Transfer wurde durch die Chefs von Fiat Crysler und Eigentümer von Juventus Turin, der Familie Agnelli realisiert, die außer der Zahlung an den Fußballclub Real Madrid auch die zusätzlichen Kosten für die Gehälter von Cristiano Ronaldo während der vertraglich festgelegten vier kommenden Jahre aufbringen werden. Die Kosten für das Gesamtpaket werden auf unglaubliche 400 Millionen veranschlagt, deren Großteil vom Fiat Crysler Autokonzern gedeckt wird.

Fiat Angestellte wollten mit der Streikdrohung ihre Mißbilligung in Hinsicht auf die immense Verpfichtungssumme zum Ausdruck bringen. Allein die Tatsache, dass der Löwenanteil der Transfergelder für Cristiano Ronaldo aus den Kassen des Fiat Crysler Konzerns fließen würden, war für Fiat Angestellte ein echter Stein des Anstosses. Die seit Jahren bestehende Kurzarbeit, die ständige Furcht vor Personalabbau und Entlassungen sowie vorübergehende Betriebsschließungen an manchen Standorten haben den Arbeitern in dem zu den sechs bedeutendsten Konzernen Italiens zählenden Industrieunternehmen nicht selten Grund zur Besorgnis gegeben. Hinzu kam der Umstand, dass der Automobilkonzern seit Jahren Gehaltserhöhungen für seine Mitarbeiter auf Eis gelegt hatte. Dies vereinbarte sich auf keinerlei Weise mit der großzügen Zahlung an den prominenten Fußballprofi.

Eine neue Superstar Ära für Cristiano Ronaldo?

Unabhängig von der Stimmung unter der Fiat Crysler Belegschaft und nach beinah einem ganzen Jahrzehnt beim Champions-League Winner Real Madrid hatten sowohl der Fußball-Star als auch der spanische Fußballclub dem Transfer zugestimmt, und Cristiano Ronaldo wechselte noch im Juli 2018 zu Juventus F.C. über. 

Und während Fiat Mitarbeiter noch immer couragiert und spontan versuchten, ihrem Groll Luft zu machen, schnellte der aktuelle Börsenwert des italienischen Fussballclub Juventus Turin gleich nach Bekanngabe des vollzogenen Deals um ganze 20 Prozent in die Höhe. Das gab Hoffnung für die Fiat Familie Agnelli und den Vorstand, neue zahlungskräftige Sponsoren anzulocken und großartige Zuschauerquoten zu erzielen.

Mittlerweile hat Cristiano Ronaldo seine dynamischen Topleistungen auch bei Juventus zur Genüge demonstriert. Nicht nur konnte er da mit 10 Toren in den ersten vierzehn Spielen seiner Anfangszeit bei Juventus aufwarten, sondern es war das Siegestor des portugiesischen Star-Stürmers und Weltfußballers, mit dem Juventus Turin auch den prestigeträchtigen Supercoppa Italiana Titelsieg im Januar 2019 davontrug. Ein weiterer Erfolg für Juventus, denn der Fußballclub hatte es 2016 und 2017 nur bis zum Vizetitel geschafft. Mit einem goldenen Weltklasse Fußballspieler im Team sind die Erwartungen an Juventus Turin und insbesondere an Cristiano Ronaldo exorbitant hoch. Weniger euphorisch ist momentan die Stimmung für Juventus, denn es offenbart sich immer mehr, dass die für die Siegermentalität notwenige Chemie zwischen Cristiano Ronaldo und dem Juventus Team nicht immer optimal ist.

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-format="autorelaxed"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="7915572482">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50

E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!