Sie sind hier:Shoppen und Einkaufen im Lockdown - wie sich unser Leben seit Corona verändert hat

Shoppen und Einkaufen im Lockdown - wie sich unser Leben seit Corona verändert hat


Shoppen und Einkaufen im  Lockdown - wie sich unser Leben seit Corona verändert

Die Pandemie beherrscht unseren Alltag. Noch nie waren wir in einer solchen Situation und noch nie mussten wir uns mit dem Thema Lockdown und Schutzmaßnahmen bezüglich der Ansteckungsgefahren so ernsthaft auseinandersetzen.

Einschränkungen wohin man schaut gehören zum täglichen Leben und es ist eine der wohl größten Herausforderungen derzeit, sich dem Ganzen gegenüber zu fügen und anzupassen.

Das Shoppen, wie wir es liebten und schätzten, findet derzeit nicht mehr statt. Die Geschäfte und Lieblingsboutiquen sind geschlossen, die Citys mit ihren großen Einkaufszentren gleichen quasi Geisterstädten. Unsere Freizeitaktivitäten haben sich auf ein Minimum, wenn überhaupt, beschränkt und Sport in Gruppen, mit Freunden und in Vereinen, findet nicht statt. Geschweige denn Wettkämpfe im Amateursport.

Für Kinder und Jugendliche, die mehrmals in der Woche vielleicht zum Training gefahren sind und mit ihren Freunden in der Halle Baseball, Hockey, oder Fußball und Co. gespielt haben, bleiben die Tore verschlossen. Dennoch, es gibt Alternativen und clevere Einfälle und Ideen, sich in seiner Freizeit sportlich zu ertüchtigen und Spaß zu haben.

Onlineshoppen leicht gemacht
Das Shoppen kann ohne Weiteres auch online getätigt werden. Und meist funktioniert dies besser und reibungsloser und vor allem auch bequemer im Netz. Sicher, der Nebeneffekt des herkömmlichen Shoppens, das Schlendern durch die City und sich in dem ein oder anderen Cafe niederzulassen, entfällt zwar. Doch die Auswahl der Produkte und Waren ist in der Regel im Internet um eine Vielfaches größer. Selbst wenn Renovierungsarbeiten im Zuhause in der Coronazeit stattfinden sollen, kann man Fußböden und Co. auch online bestellen und anliefern lassen. Mit Mustern, die ins Haus flattern, gewinnt man erste Eindrücke der unterschiedlichsten Produkte, wie z.B. Bambusparkett und schon kann es losgehen.

Auch in puncto Freizeitgestaltung lässt sich dennoch und trotz Corona so einiges unternehmen. Treffen mit Freunden kann im Freien nur bedingt stattfinden, dafür aber sportliches Treiben an der frischen Luft mit dem Fahrrad, dem Skateboard und auch zu Fuß.

Der Garten bekommt in dieser Zeit wieder besonders viel Zuneigung und man kann uns sollte die zusätzlich gewonnen Freizeit durchs Homeoffice beispielsweise, sinnvoll nutzen und Dinge tun, die man schon immer zuhause tun wollte, aber nicht in Angriff genommen hat.

E-Commerce wächst
Wohl kaum eine Zeit war und ist so markanter in puncto E-Commerce zu bezeichnen, wie diese. Denn das Internet stellt momentan in vielerlei Hinsicht die einzige Plattform dar, um als Verbraucher möglichst auf nichts verzichten zu müssen und die notwendigen Dinge im Netz bestellen zu können. Aus der Sicht der Unternehmer ist das Internet ein Segen, um überhaupt den Handel und das Geschäft weiter führen zu können und die Existenz einigermaßen sichern zu können.

Deshalb haben immer mehr Unternehmen viel in den Ausbau und Aufbau der Websites und der Onlineshops investiert und die Profis hierfür, wie Agenturen, beispielsweise eine Shopify Agentur, ins Boot geholt. Der Internethandel wächst extrem an und auch die Bandbreite der Möglichkeiten durchs Internet und den E-Commerce zusätzliche Einnahmen neben dem stationären Handel zu generieren. Shopify und viele andere vergleichbare Shopsysteme, können dabei helfen, kleine Einzelhändler rasch zu digitalisieren.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50