Sie sind hier:Grüne Pracht in Mittelhessen

Grüne Pracht in Mittelhessen


Rosengarten in Hadamar

Blumen und Planzen, wer liebt sie nicht? In Mittelhessen gibt es einige idyllische grüne Oasen in denen man sich an der vielfältigen Blütenpracht erfreuen kann.

Botanische Garten Gießen

Der 1609, wenige Jahre nach Gründung der Gießener Universität, eingerichtete Botanische Garten Gießen ist der älteste botanische Garten in Deutschland, der sich heute noch an seinem ursprünglichen Standort befindet.

Der knapp 4 Hektar große Garten liegt mitten in der Gießener Innenstadt und ist mit seinen interessanten Pflanzen und den zahlreichen alten Bäumen eine grüne Oase der Ruhe.

Als Einrichtung des Fachbereichs Biologie der Justus-​Liebig-Universität dient der Garten vorrangig wissenschaftlichen Zwecken. Studierende der Botanik, Agrarwissenschaften, Geographie, Medizin und Tiermedizin sowie Kandidatinnen und Kandidaten für das Lehramt nutzen den Garten während ihrer Ausbildung, um theoretische Kenntnisse zu vertiefen und heimische und exotische Pflanzen in Natura kennenzulernen.

Hier gedeihen über 8.000 Pflanzenarten aller Erdteile, die nach ihrer geographischen Zugehörigkeit angeordnet sind - ein idealer Ort für Stadtbewohner, Stadtgäste, Beschäftigte, die hier ihre Mittagspause verbringen und Spaziergänger.

Seit 2006 gibt es auch einen Tastbereich mit Beschilderung in Blindenschrift.

Rosengarten in Hadamar

Der zauberhafte Rosengarten in Hadamar entstand Mitte der neunziger Jahre auf dem Herzenberg in der Nähe der Herzenbergkapelle. Das Idyll im Westerwald erstreckt sich auf rund 3.800 Quadratmeter.

Als englischer Rosengarten angelegt gibt es etwa 2.000 Rosen in 200 Sorten zu entdecken.

Eine Komposition aus vielfältigen Düften und Farben laden zum beschaulichen Verweilen in dieser herrlichen Naherholungsanlage ein, die sich von Jahr zu Jahr vergrößert und verschönert.

Neben Rosen säumt lila blühender Lavendel die Wege. Kräuter finden sich in Bereichen, die an einen Bauerngarten angelehnt sind. Sommerblumen und Sträucher ergänzen das malerische Ambiente.

Eine Besichtigung ist jederzeit und kostenfrei möglich.

Tipp: Nutzen Sie doch die nächsten Glückwünsche zum Geburtstag und verschenken sie auch einmal ein Bouquet schöner Blumen an einen lieben Menschen! Das geht ganz einfach online, wobei Floristen vor Ort die Sträuße frisch herstellen und ausliefern!

Vogelsberggarten

Rund um die Burgruine in Hessens höchst gelegenem Städtchen Ulrichstein findet man den Vogelsberggarten, der auf eindrucksvolle Weise die Pflanzenwelt des Vogelsberges mit botanischen Raritäten in verschiedenen Beeten zeigt.

Es gibt einen kleinen Acker mit jährlich wechselnden Feldfrüchten, Weiden mit Rindern und Schafen, einen typischen Bauerngarten mit Nutz- und Zierpflanzen, Küchenkräutern, Obst und Gemüse, eingerahmt von edlen Rosen alter Sorten, Obstbäumen und einen kleinen Heilkräutergarten im Inneren des Burggeländes.

Als Besucher kann man zudem die Ruhe und die atemberaubende Aussicht von dem über 600 m hohen Vulkankegel genießen.

Die 6 Hektar große Anlage ist ein Bestandteil des "Naturparks Vulkanregion Vogelsberg" und kann ganzjährig kostenfrei besucht werden.

Gail’sche Park

Der Gail’sche Park im Biebertaler Ortsteil Rodheim im Lahntal ist ein ca. 2,8 ha großer Englischer Landschaftspark mit einer Villa, der in den Jahren 1880 bis 1900 im Auftrag der Gießener Tabak-, Zigarren- und Keramikfabrikanten Wilhelm Gail (1845-1925) angelegt wurde.

Der Park um die Villa steht seit dem Jahr 1999 unter Denkmalschutz. Die Einbauten, das Schweizer Haus, der Uhrenturm aus Gailscher Keramik, die Wasserkünste mit Teich als zentralem Element, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstandene Spielhaus und zahlreiche weitere Elemente, stellen ein einzigartiges Gesamtkunstwerk dar.

Botanischer Garten Marburg

Der 20 Hektar große Botanische Garten in Marburg gehört zur Philipps-Universität Marburg und liegt auf den Lahnbergen. Angelegt wurde er in den Jahren 1961 bis 1977.

Schwerpunkt der Sammlungen sind das Arboretum mit vielen Koniferen, eine große Rhododendron-Sammlung, der Frühlingswald und ein Alpinum, das Gebirgspflanzen aus zahlreichen Kontinenten enthält. In den Gewächshäusern werden viele Pflanzen aus den Tropischen Regenwäldern gezeigt, darunter die Titanwurz (Amorphophallus titanum), die größte Blume der Welt.

Ein echter Publikumsmagnet sind auch die Schildkröten in der Teichanlage unterhalb der Gewächshäuser und ein Waschbärgehege mit zwei Waschbären.

FazitÖ: Bsuche sie doch ienla eiejn der aufgeführten Ort, erfurem sich an de Vielfalt der Bluem undPlfen und hniesen die Rihge.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50