Sie sind hier:Musikalischer Sommer Schiffenberg 2017: Basilika-Konzert: Modern CLASSIX Trio - Lukjanik & Brady & Heislitz

Musikalischer Sommer Schiffenberg 2017: Basilika-Konzert: Modern CLASSIX Trio - Lukjanik & Brady & Heislitz


13.08.2017 11:30

Das Modern CLASSIX Trio bietet mit Rafael Lukjanik als Solist am Vibraphon, begleitet von Gavin Brady am Klavier und Armin Heislitz an der Percussion ein einzigartiges Konzerterlebnis und nimmt das Publikum mit auf eine faszinierende Musikreise von Bach bis Bernstein.

Im Mittelpunkt des vielseitigen Repertoires stehen berühmte und bekannte Werke von Bach, Vivaldi, Chopin, Grieg, Debussy, Gershwin und Bernstein, die von Rafael Lukjanik neu bearbeitet wurden. Bei den spektakulären Adaptationen hat Lukjanik die Werke speziell an die Möglichkeiten der beiden Stabspiele (Mallets) angepasst und sich dabei die symphonische Ausdruckskraft und das Klangspektrum der orchestralen Originale zum Vorbild genommen.

Rafael Lukjanik studierte Schlagzeug an der Frederic Chopin-Hochschule für Musik in Warschau und Musikpädagogik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a.M. Er war Solo-Schlagzeuger an der Warschauer Staatsoper. Seine künstlerische Vita umfasst zahlreiche Konzerte u.a. in der Alten Oper Frankfurt sowie TV-Auftritte im ZDF und im Hessischen Rundfunk. Die Arrangements Lukjaniks wurden in einer eigenen Editionsreihe "Mallets and more" vom Hofmeister Musikverlag herausgegeben.

Gavin Brady studierte Klavier an der Royal Scottish Academy of Music and Drama (RSAMD) in Glasgow und schloss seine Ausbildung zum Bachelor of Music mit Auszeichnung ab. Von 2002 bis 2006 studierte er Kammermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste in Frankfurt a.M. Solo- und Kammermusikkonzerte sowie Liederabende bilden den Schwerpunkt seiner künstlerischen Aktivitäten.

Armin Heislitz studierte klassisches Schlagzeug an der Wiesbadener Musikakademie (WMA) sowie Latin und Jazz am Drummers Institute in Düsseldorf. Es folgten zahlreiche Orchester- und Musical-Engagements an den Staatstheatern in Mainz und Wiesbaden sowie vielfältige Solo- und Bandprojekte.

Programm

(Alle Arrangements: Rafael Lukjanik)

Edvard Grieg/Nicoló Paganini: Grieg meets Paganini
Camille Saint-Saëns: Der Schwan
Rafael Lukjanik: Dreams
Louis-Claude Daquin: Le Coucou
Johann Sebastian Bach: Air
George Gershwin: The Man I Love
Frédéric Chopin: Valse brillante
George Gershwin: Blues

Pause

Antonio Vivaldi: Largo
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1
Rafael Lukjanik: Ballad
Johann Sebastian Bach: Badinerie
Frédéric Chopin: Nocturne in Es-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo alla Turca
Claude Debussy: Clair de lune
Leonard Bernstein: America

Rafael Lukjanik - Vibraphon; Gavin Brady - Klavier; Amin Heislitz - Percussion

Zusätzliche Busse

Für Besucher aus der Gießener Innenstadt setzen die Stadtwerke Gießen (SWG) zeitweise zusätzliche Busse zwischen den Haltestellen "Berliner Platz" und "Schiffenberg" ein.

Die Linie 6 fährt an den vier Sonntagen schon um 10.51 Uhr und 11.51 Uhr von der Haltestelle „Berliner Platz“ zum Schiffenberg. Abfahrtszeiten vom Schiffenberg zum Berliner Platz: 11.06 Uhr und 12.06 Uhr. Ab 12.51 verkehrt die Linie 6 dann regulär im 60-Minuten-Takt ab der Haltestelle "Berliner Platz" in Richtung Schiffenberg und ab 13.06 Uhr stündlich vom Schiffenberg zurück in die Innenstadt.

Alles zu den Fahrplänen gibt es unter der Telefonnummer 0641/708-1400, auf www.stadtwerke-giessen.de/verkehr oder in der Mobilitätszentrale im Kundenzentrum der Stadtwerke Gießen. Öffnungszeiten: montags bis freitags 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags 9.00 bis 14.00 Uhr.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50