Sie sind hier:Marionetten spielen Falstaffs Liebesabenteuer

Marionetten spielen Falstaffs Liebesabenteuer


17.02.2018
17.02.2018

Wenn auf den großen Bühnen Faschingstrubel herrscht, bietet das kleinste Opernhaus Hessens ebenfalls Turbulentes: im Februar nimmt das Marionettentheater Schartenhof die komisch-phantastische Oper „Die Lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai wieder ins Programm.

Bei ihrer Premiere 2014 war die Inszenierung des Wiener Opernfachmanns Prof. Max Wichtl so erfolgreich, dass Zusatzvorstellungen eingeplant werden mussten; dieses Jahr kann das Publikum die amüsanten, aber wenig erfolgreichen Liebesabenteuer von Shakespeares Falstaff an den Wochenenden 17./18. Februar (Sa: 17 Uhr, So: 11.00 + 17.00 Uhr) sowie 24./25. Februar (jeweils 11.00 + 17.00 Uhr) miterleben.

Marionetten spielen Falstaffs LiebesabenteuerAlles beginnt damit, dass der verarmte, aber umso eitlere Falstaff zwei verheirateten Damen gleichlautende Liebesbriefe schickt. "Doch lustige Frauen, die wissen sich Rat"... und so beschließen die beiden, den Schwerenöter in eine Falle zu locken und ordentlich zu blamieren. Dass es dabei zu jeder Menge Intrigen, Missverständnissen, romantischen Verwicklungen, Eifersucht und Wutausbrüchen kommt, ist selbstverständlich. Am Ende aber versöhnen sich alle zu Nicolais wunderschöner Musik in einer magischen Vollmondnacht à la "Sommernachtstraum".

Für diese zauberhafte Szene im Wald von Windsor, aber auch andere Orte der Handlung wie englische Landhäuser und Gärten im frühen 17. Jahrhundert, hat Grafikdesigner Heinz Zürcher ein atmosphärisches und detailverliebtes Bühnenbild geschaffen, das zusammen mit diversen Lichteffekten die perfekte Illusion einer Miniatur-Opernbühne für die meisterhaft gearbeiteten Marionetten von Annemarie Gottfried erzeugt.

Die Fäden der mehr als 10 Figuren sind bei Evelyn Bamberger, Jule Bernshausen, Susanne Brunner, Samuel Kempkes, Andreas Schubert und Mareile Zürcher in geübten Händen. Die Puppenspieler bilden seit Jahrzehnten ein festes Ensemble und reisen eigens für die Aufführungen aus mehreren Ländern an. Text und Musik der Oper müssen sie Takt für Takt im Kopf haben, um das Timing von Liebes- oder Verkleidungs-Szenen genau zu treffen. Dass das Marionettenspiel neben Konzentration auch vollen Körpereinsatz erfordert, demonstrieren die Spieler am Ende jeder Vorstellung bei geöffnetem Bühnenvorhang.

In den 20 Jahren seines Bestehens hat sich das Marionettentheater Schartenhof bei Kennern als eines der führenden Ensembles seiner Art in Europa etabliert. Zusätzlich zu den Aufführungen im Schartenhof gastierte das mit dem Rotary-Preis ausgezeichnete Theater u.a. in im Sendehaus des Hessischen Rundfunks in Frankfurt, bei der Deutschen Schubertgesellschaft in Moers, bei den Bad Hersfelder Festspielen, in der Stadthalle Mödling bei Wien, beim Festival "Boswiler Sommer" in der Schweiz sowie bei der Ferrero-Kulturstiftung in Alba und beim Asiago-Festival in Italien.

Karten für die Vorstellungen im Schartenhof Eckelshausen, Obere Bergstrasse 12, können unter der Telefonnummer 06461/2710 täglich zwischen 14.00 und 18.00 Uhr bestellt werden. Erwachsene zahlen 20 Euro, Karten für Schüler und Studenten kosten 12 Euro. Eine frühzeitige Reservierung wird empfohlen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50