Sie sind hier:Gemeinschaftsausstellung "Groß und Klein"

Gemeinschaftsausstellung "Groß und Klein"


20.07.2018
19.08.2018

Am 20. Juli 2018 beginnt in der Halle des Kunst- und Kulturkreises Wettenberg (KuKuK) die Gemeinschaftsausstellung der Mitglieder mit dem Thema: "Groß und Klein".

Gemeinschaftsausstellung Groß und KleinDer Gegensatz von "Groß und Klein" entsteht im Vergleich: "Groß" ist etwas, das etwas Kleineres überragt. "Klein" ist, was sich gegen Größeres nicht behaupten kann. Ein und dasselbe Objekt kann groß oder klein sein, je nachdem, womit wir es vergleichen.

Unsere Erde ist wunderschön und riesengroß, wenn wir Menschen sie von hier aus betrachten. Im Universum ist sie winzig, ein kaum auffindbarer Planet in einem unbedeutenden Sonnensystem in einer völlig unwichtigen Galaxis.

In der Kunstgeschichte wurden unendlich viele "Groß und Klein"- Gegensätze dargestellt. Das klassische Beispiel dafür ist wohl die Madonna mit dem Jesuskind, eine sehr friedliche Gemeinschaft. Ein unfriedliches „Groß und Klein“ geben David und Goliath ab. Aber es wurden auch im Bild große Figuren gegen kleine gesetzt, z.B. in den mittelalterlichen Altarbildern mit lebensgroßen Heiligen und winzigen Stiftern. Und die Reichen und Mächtigen ließen sich auch auf den Portraits möglichst groß abbilden.

"Groß und Klein" bedeutet also nicht, daß in der Ausstellung nur große Bilder und Objekte neben kleinen zu sehen sind. Es kann auch Großes und Kleines in einer Installation oder einem Arrangement zusammenkommen. Viele kleine Dinge können ein großes bilden, z.B. im Mosaik, Eltern und Kinder bilden Familien.

Kleines kann durch Makro- Fotografie riesengroß dargestellt werden, oder ein kleiner Gegenstand wird durch Vergrößerung zu einem verblüffenden Objekt. Wenn Berge zu Sand zerbröseln, wird es abstrakt, Wasser besteht aus Tropfen, kleine Bilder können großflächig gemalt werden, große können kleinteilig sein.

Auch das Mengenverhältnis der Farben im Bild kann einen „Groß und Klein“- Kontrast ergeben, den Quantitätskontrast nach der Farbenlehre von Johannes Itten. Danach ergeben sich besondere Farberlebnisse, wenn der Maler eine große Fläche einer Farbe mit kleinen Flächen einer anderen Farbe konkurrieren läßt. (z.B.: Wie viel Blau wiegt ein Gelb auf?)

Solche Relation der Größenverhältnisse gibt es natürlich nicht nur bei Farbflächen, sondern auch bei den Formen im Bild. Da kann eine Autobahnbrücke nahezu weltumspannend wirken, und winzige Menschen hinterlassen bleibenden Eindruck.

Die Vernissage findet am 20.07.2018 um 19.00 Uhr statt. Günther Wirtz wird einige seiner Geschichten vortragen, passend zum Thema der Ausstellung.
Die Halle ist an allen Wochenenden von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet, am letzten Tag, dem 19.08., findet von 11.00 – 18.00 Uhr der jährliche Kreativmarkt statt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-format="autorelaxed"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="7915572482">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50