Sie sind hier:Alles BLAU im KuKuK Wettenberg

Alles BLAU im KuKuK Wettenberg


12.06.2015
05.07.2015

Die Ausstellung „BLAU“ war ursprünglich nur für eine kleine Gruppe von Künstlern gedacht.

Alles BLAU im KuKuK WettenbergEs zeigte sich aber eine so große Resonanz bei weiteren Mitgliedern, dass der Vorstand beschloss, sie als zweite Gemeinschaftsausstellung nach „Frühling“ für alle Mitglieder zu öffnen.
Inzwischen haben sich vierzehn Teilnehmer gemeldet.
Wie erklärt sich die Resonanz? Ist es die symbolische Bedeutung dieser Farbe, die Assoziationen, die sich bei ihr einstellen, die Erinnerung an Bilder des blauen Planeten oder an das Blau der Europaflagge, an die blaue Blume der Romantik, an die blaue Stunde, an den Turm der blauen Pferde von Franz Marc, an Blau machen?
Oder stimmt es, dass sich die Farbe Blau besonders gut eignet sie malerisch zu variieren und zu modulieren, von Hell- bis Dunkelblau und von Rotblau bis Grünblau und von Babyblau bis Preußischblau? Manche Maler sagen ja Blau sei leicht, Grün dagegen sauschwer zu malen.
Blau gilt auch als eine Farbe, die gut Stimmungen wiedergeben bzw. auslösen kann.

Was wird zu sehen sein?
Von den vierzehn Teilnehmern sind die meisten Maler, kein Wunder beim Thema „BLAU“. Diese Farbe wird in den ausgestellten Bildern eine konstituierende Rolle spielen. Das heißt nicht, dass Blau dominierende Farbe sein müsste, vielmehr kommt es darauf an, wie das Blau im Bild wirksam wird und wie es in Interaktion mit anderen Farben tritt.
Neben erscheinungsorientierten Darstellungen gibt es abstrakte Kompositionen zu sehen, auch surreale Bilder, mit je unterschiedlichen Stimmungen von kühl und ironisch bis beruhigend und melancholisch, plakativ und dekorativ.
Neben Holzschnitt werden Objekte und Skulpturen aus Papier, Metall, blauer Schmuck, ferner Collagen aus Plastikmaterial genäht und bearbeitete Fotografien zu sehen sein.

Teilnehmer sind Michael Ackermann, Lucyna Baniak, Annette Breuer, Ulrike Dalla Bona, Liane Endrigkeit-Ecker, Johannes Eucker, Ulrike Kirschbaum, Angelika Kleiner-Reher, Uschi Lanzet-Hallen, Ursula Mayer, Marita Meurer, Barbara Otto, Christina Richter, Evelyn Stapat.
Dauer der Ausstellung: 12.6. – 5.7.2015
Vernissage ist am 12.6.2015 um 19 Uhr. Musik: Rudolf Richter (Blues)
Die Kunsthalle in Wißmar, Goethestraße 4 b ist samstags und sonntags und an Feiertagen bei freiem Eintritt von 15-18 Uhr geöffnet.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50