Sie sind hier:Campingferien 2022

Campingferien 2022


Campingferien 2022

Die Liebe zum Camping ist bei den Deutschen ungebrochen, das belegen viele Statistiken. Laut der Online-Plattform Statista z.B. favorisierten im Jahr 2021 11,49 Millionen Deutsche Camping als bevorzugte Urlaubsform. Das bedeutet, dass fast 16% der Deutschen einen Campingurlaub einem Hotelaufenthalt gegenüber bevorzugen.

Dass Camping weiterhin so beliebt ist hat viele Gründe. Für Urlaubsfreudige ist die Verbundenheit zur Natur, der Verzicht auf einige Annehmlichkeiten pure Erholung und macht das Camping so entspannend und attraktiv. Es tut einfach gut einmal alle die Dinge, die man glaubt zu brauchen und die der Alltag bzw. das Berufsleben mit sich bringen, eine Zeit lang hinter sich lassen. Das schenkt einem das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit.

Viele Urlauber schätzen auch die Flexibilität am Camping: man ist nicht an ein Hotel oder eine Pension gebunden. Man ist frei das zu tun, was man möchte und es dort zu tun, wo man es will. Gefällt es einems an einem Ort nicht, nerven die Zeltnachbarn oder wechselt das Wetter – dann streicht man die Segel und setzt seine Reise einfach fort! Mit dem Wohnmobil oder Zelt ist man flexibel.

Zudem ist Camping auch heute noch eine günstige Alternative z.B. zum All-Inclusive Urlaub, d.h. man spart bares Geld.

Deutschland beliebtestes Reiseziel für Camper

Laut ADAC ist Deutschland ist zum zweiten Mal in Folge das beliebteste Reiseziel für Campingurlauber. Das Marktforschungsinstitut INSA-CONSULERE hat im Auftrag der ADAC Online Reisevertrieb GmbH untersucht worauf es deutschen Campern ankommt und wie sie ihren Campingurlaub 2022 planen. Das Ergebnis war was die Destination anbelangt, dass über 60 Prozent aller Befragten Deutschland als mögliches Ziel angaben, womit Traumziele wie das sonnige Italien und das kulinarische Frankreich auf die Plätze verwiesen wurden. Besonders hoch im Kurs sind dabei Campingplätze an Seen oder dem Meer, wobei Bergpanoramen auf der Beliebtheitsskala lediglich den mittleren von fünf Plätzen belegen.

In Deutschland sind beliebte Reiseziel z.B. die Ostsee, der Harz oder der Schwarzwald.

Die folgende Graphik fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen:

Campingumfrage von ADAC Reisen.de

Camping ist umweltfreundlich

Das Thema Umweltschutz wird viele Menschen immer wichtiger, ein Punkt der für einen Campingurlaub spricht. Denn Campingurlaub ist umweltschonender als die meisten anderen Urlaubsformen, wie z.B. Flug-, Hotelreisen oder Kreuzfahrten. Reisemobile haben im Vergleich den geringsten CO2-Ausstoß, auch wenn sie selbst mehr CO2 ausstoßen als gängige Pkw, so sind Reisen mit ihnen unterm Strich doch deutlich umweltfreundlicher als beispielsweise mit dem Flugzeug.

In die Rechnung fliessen auch Umstände wie, dass z.B. Hotels nicht auf eine effiziente Energienutzung ausgelegt sind und deswegen einen deutlich höheren Ausstoß als Campingplätze haben. Noch besser ist es dann natürlich, wenn man auf speziellen Eco-Campingplätzen übernachtet, die nachhaltig mit Blick auf die Umwelt betrieben werden.

Für Campingplätze wird zudem viel weniger in die Natur eingegriffen als für Hotels, insofern ist Camping die umweltschonendere Urlaubsform.

Das gilt übrigens auch für den Stromverbrauch - wenn man Selbstversoger ist. Denn wenn man mit dem Camper unterwegs ist und Strom braucht ist man auf einen Anschluss angewiesen. Das dürfte aber garnicht so einfach sein, wenn man gerade an einem abgelegenen Ort ist. Hat man einen Stellplatz zur Verfügung , dann fallen i.d.R. zusätzlichen Kosten an, welche die Urlaubskasse belasten. Um sich von festen Stromanschlüssen unabhängig zu machen sind mobile Solaranlagen für Wohnmobil und Wohnwagen eine hervorragende Alternative.

Diese Solaranlagen für Wohnmobile und Wohnwagen lassen sich relativ günstig kaufen und nachrüsten. Mit einer Camping-Solaranlage kann man Strom unabhängig vom eigentlichen Stromnetz gewinnen, denn die Solarzellen wandeln Licht in Strom um. Dieser wird dann durch einen Solarregler in einer Batterie sozusagen zwischengelagert und auf Vorrat gehalten. Deshalb ist es wichtig zusätzlich zur stromgenerator solarauch die passende Speicherkapazität (Batterie) an Bord zu haben.

Das schöne an Solarbetriebenen Anlagen ist, dass man durch die Unabhängigkeit von Treibstoff bzw. Gas vollkommen autark ist. Scheint die Sonne einmal nicht soviel, dann steht noch die Battiere zur Verfügung. Kein Wunder, dass 2022 immer mehr Campingfreunde sich für Solaranlagen interessieren.

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer?
Amplus IT EDV-Dienstleistungen Hungen
Telefon: 06043/519951-50