Sie sind hier:Nachhaltigkeit in Mittelhessen

Nachhaltigkeit in Mittelhessen


Nachhaltigkeit in Mittelhessen

Was genau bestimmt die traditionelle Küche in Hessen? Wie hat die Oma in Wetzlar schon vor 65 Jahre gekocht, damit die ganze Familie und zufrieden war? Eines steht fest: In Mittelhessen ist der "Äppelwoi" ein Getränk, an dem sich nicht nur der Hesse das ganze Jahr erfreuen kann.

Natürlich gehören auch traditionelle Rezepte ganz in die des 21. Jahrhunderts. Immer stärker verankert sich in den Köpfen unserer schnelllebigen Welt, dass wir auf unsere achten und diese ehren sollten. Dabei gehört es unbedingt mit dazu, die Umwelt und Tiere zu schützen. Genau aus diesem Grund wächst die Anzahl der Veganer und Vegetarier immer stärker an. Möchte nicht der ein oder andere Bürger in Mittelhessen auch aus einem fairen Gedanken heraus die Schätze der Natur genießen?

Dabei geht es nicht nur um ein gutes Körpergefühl, wenn wir den fairen Handel unterstützen und uns für den Tierschutz einsetzen. Es ist gut, dass auch in Mittelhessen viele bewusster als noch vor 10 Jahren. Wir alle sind gefordert, unser Konsumverhalten anzupassen und nicht im puren Egoismus das zu essen, was wir wollen.

Genau aus diesen Grunde liefern wir Ihnen traditionelle Ideen aus Hessen, die jeglichen Umweltgedanken im Sinne der Nachhaltigkeit und den Schutz des Tieres berücksichtigen. Dabei schmecken diese Gerichte lecker und schonen Ihr Bankkonto. Was können wir heute noch von der Großmutter aus Marburg und Umgebung lernen? Gutes Essen kostet nicht viel Geld!

Lebensmittel der Region

Gerade der Sommer 2018 liefert so reiche Naturschätze, die wir in satter Ernte jetzt genießen dürfen. In der traditionellen Küche aus Hessen werden nach der jeweiligen Region frische Früchte und leckeres Gemüse verarbeitet. So ist es kein Geheimnis, dass viele Märkte gerade jetzt im feinste Leckereien aus der eigenen Region anbieten.

Nutzen auch Sie, gerade an sonnigen Herbsttagen 2018, den Wochenmarkt in Marburg, Staufenberg, Wetzlar, Wilsberg und Co. Fast jeder kleine Ort in Mittelhessen bietet regionale Waren an, wo Bio-Bauern in bester Qualität Pflaumen, Äpfel, Kürbisse, Zucchini, Rote Rüben und vieles mehr aus der eigenen Region verkaufen. Diese Lebensmittel sind meist nicht nur sehr preiswert, sondern überzeugen auch voll und ganz in ihrem vollmundigen .

Lediglich die Kartoffelernte fällt in diesem Jahr in Hessen mager aus. Das ist wohl in ganz Deutschland das kleine Leid des trockenen Sommers. Dafür jedoch finden wir in einer mehr als reichhaltigen Auswahl andere Produkte aus Mittelhessen, die sich jeder Verbraucher gönnen sollte.

Machen Sie es wie alle Gourmets: Kaufen Sie frische aus der Region. Zwiebeln, Tomaten, Karotten, Kohl oder Früchte wie Birnen, Pflaumen oder Äpfel haben jetzt Saison. Wenn Sie für Ihre Gerichte mit frischen Zutaten aus Hessen die beste schaffen, wird Ihnen sicher die perfekte kulinarische Gaumenfreude gelingen.

Jeder Bürger in Hessen weiß, dass Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Zuckerstoffe in der gesunden Ernährung keinen großen Stellenwert einnehmen sollten. Genau deshalb können sich Menschen auf den Bio-Märkten in ganz Mittelhessen mit besten Produkten eindecken.

Außerdem: Bereitet es nicht große , bei einem netten Plausch mit dem Bio-Bauern frischen Kohl, leckeren Kürbis oder feinsten Lauch einzukaufen? Das ist der bessere Weg, als sich im Fernsehen Kochshows anzusehen und sich dabei die Fertigpizza eines billigen Lieferservices nach Hause bringen zu lassen.

Einfache Zutaten der Großmutter aus Hessen

Schon seit vielen Jahren standen für Vorspeisen, Hauptgerichte, Salate, Suppen und Desserts regionale Waren wie Brot, Speck, Kartoffeln, Äpfel, Birnen, Milch, Rüben oder Kohl zur Verfügung. Aus diesen einfachen Schätzen der Natur können mittlerweile in modernen Kochshows viele Gourmets leckere zubereiten. Können Sie das auch?

Wir stellen Ihnen nun einfache, hessische Rezepte vor, die das Thema Nachhaltigkeit im Jahre 2018 in vollem Maße unterstützen.

Die "Arme-Leute-Küche" für den hessischen Gourmet

Blechkuchen mit frischem Obst

Die Obsternte 2018 fällt in Mittelhessen sehr reichhaltig aus. Genau deshalb sollten Sie es nicht versäumen, einen großen Blechkuchen mit frischen Pflaumen, Birnen oder Äpfeln zu backen. Das beste daran ist, dass Sie mit diesem Rezept aus Hessen auch den ganzen Winter über beste Gaumenfreuden zur Kaffeetafel servieren können. Schließlich dürfen Sie einzelne Kuchenstücke eines Blechkuchens perfekt einfrieren. Gerade ein frischer Hefekuchen, belegt mit Pflaumen oder Äpfeln aus der hessischen Region, schmeckt dabei besonders lecker.
Blechkuchen mit frischem Obst
Was ist, wenn Sie kein Süßschnabel sind und eher die deftige Speise in Form eines Kuchens genießen möchten? Auch das ist für den Hessen kein Problem. Gerade jetzt, im , ist die Speck- und Zwiebelkuchensaison bereits eröffnet.
So dürfen Sie den frischen Hefeteig auch mit deftigen Zutaten belegen. Der Zwiebelkuchen schmeckt zum Apfelwein ganz hervorragend, außerdem können Veganer und Vegetarier einfach die Schinken- und Speckwürfel auf dem Kuchen weglassen. Sie haben mit großen Blechkuchen eine leckere, gesunde Speise, die sogar eine komplette Mahlzeit ersetzen kann.

Schon die hessische Oma wusste: "Mehl, etwas Zucker, ein wenig Fett und der frische Würfel aus Hefe vom Bäcker macht die ganze Familie satt!" .

Belegen Sie einfach das Blech mit einem einfachen Rezept von einem Hefeteig, den Sie selbst zubereiten. Sie benötigen dafür nur eines: Zeit und etwas Liebe für Lebensmittel aus der Region. Der frische Blechkuchen schmeckt allen Gästen Ihrer Kaffeerunde. Von einem Kuchen auf dem Blech nascht die ganze Familie immer wieder gerne.

Was spricht dagegen, ein Blech von einem frisch gebackenen Pflaumen- oder Apfelkuchen mit Hefeteig ins Büro mitzubringen? Ihre Kollegen freuen sich sicherlich über diese kleine Abwechslung. Wetten, damit können Sie für eine riesengroße Überraschung zwischendurch sorgen? Wer gerne wettet, kann sich hier über das Thema Sportwetten informieren: Sportwetten.org.

Fakt ist: Sollte dennoch von Ihrem Blechkuchen das ein oder andere Stück übrig bleiben, dürfen Sie jedes Kuchenstück einzeln einfrieren. So können Sie auch im Januar oder Februar Ihre Kaffeegäste spontan mit einem leckeren, selbstgemachten Gaumenspaß begeistern.

Tipp: Zwiebelkuchen können Sie lauwarm servieren. Wenn Sie also ein gefrorenes Stück auftauen, schieben Sie es einfach in den Ofen und servieren Sie diesen kulinarischen Genuss mit Federweißer oder Apfelwein aus Hessen.

Arme Ritter – ein leckeres Mittagsgericht zur Resteverwertung

Hier stellen wir Ihnen noch ein traditionelles Familienrezept vor, das vielen Menschen ganz hervorragend schmeckt. Auch dabei wird der Sinn der ökologisch wertvollen Ernährung voll und ganz erfüllt, indem man keine Lebensmittel wegwirft. Wir in den Industriestaaten "jammern im Champagnerglas" - denn wir haben alle genug zu essen. Wir können die soziale, öffentliche Tafel nutzen, der Sozialstaat ermöglicht es fast jedem Bürger, in einem warmen Bett und mit einem Dach über dem Kopf zu schlafen.

Weltweit betrachtet sieht die Situation anders aus. Es gibt große Teile auf der ganzen Welt, die kein sauberes Trinkwasser vorweisen können. Ebenso leiden viele Menschen Hunger oder ernähren sich ungesund und einseitig. Warum sollten wir in Mittelhessen also Berge von Lebensmitteln einfach vernichten und wegwerfen? Ist dies nicht eine Sünde an und Natur?
Genau deshalb zeigen wir Ihnen, dass Sie aus Brotresten ein leckeres Mittagessen zubereiten können.

Das Grundprinzip ist einfach – trockenes Brot eignet sich bestens zum Verzehr.

Wenn Sie Brötchen, Brezen, Toastbrot oder trockene Vollkornprodukte vorfinden, schneiden Sie die Reste von all den Broten in Scheiben, die ca. 3-4 cm dick sind. Fetten Sie nun eine Auflaufform und legen Sie eine Schicht der Brotscheiben in die Form. Nun dürfen Sie feine Apfel-Schnitze (geschält und entkernt), leckere Pflaumen aus dem Garten oder vorbereitete Birnen-Scheiben aus der hessischen Region auf die Brotschicht legen. Danach schichten Sie die nächste Brotschicht in die Auflaufform und mit den Frucht- und Brotschichten so fort, bis die Auflaufform gefüllt ist.

Nun bereiten Sie aus regionaler Milch, aus Eiern oder aus Quark eine leicht gesüßte Flüssigkeit vor. Dieses Milchgemisch mit Eiern dient der Bindung des Auflaufs. Idealerweise sorgen 4-5 Eier für eine große Auflaufform für gute Bindung. Geben Sie bitte, je nach Trockenheit des Brotes, genügend Milch zum Rezept. Das trockene Brot saugt jede Flüssigkeit auf und sorgt gebacken für den saftig-süßen Geschmack. In Verbindung mit den Früchten aus der Region schmecken "Arme Ritter" ganz hervorragend.

Abwandlung

Diesen süßen Auflauf können Sie perfekt mit Rosinen, Zimt,Vanillezucker, Zitronensaft oder Nüssen veredeln. Es wird hier ganz bewusst darauf verzichtet, ein genaues Rezept zu verraten. Schließlich sollten wir Bürger uns zu folgenden Gedanken motivieren und diese als Anlass für unserer Kochkünste verwenden:

• Welchen Inhalt finde ich in meinem Kühlschrank vor?
• Wie kann ich all die Lebensmittel perfekt in ein leckeres Rezept verwanden, das der ganzen Familie schmeckt?
• Was kann ich dafür unternehmen, keine Lebensmittel wegwerfen zu müssen?

Im Zeitalter des Internets können Sie immer noch nach Rezeptvorschlägen nachsehen, die aus den vorhandenen Lebensmittel ein leckeres Gericht ergeben. Guten Appetit!

Fazit:

Moderne, gesunde Ernährung in Hessen – möchten auch Sie im Sinne der Nachhaltigkeit den Trend 2018 unterstützen?

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-format="autorelaxed"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="7915572482">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50