Sie sind hier:Mit Pryalesin® gegen Cellulite

Mit Pryalesin® gegen Cellulite


Mit Pryalesin® gegen Cellulite

Welche Frau kennt sie nicht: die lästige Orangenhaut? 85 bis 98 Prozent aller Frauen über 20 Jahre leiden an Cellulite. Die Problemzonen der meisten Frauen sind dabei Bauch, Oberschenkel und Po.

Und dabei gehört doch eine straffe Haut zu den größten weiblichen Schönheitsidealen.

Was genau ist Cellulite?

Cellulite sind im Grunde harmlose Dellen und Wellen an Oberschenkeln, Bauch und Po. Diese unschönen Dellen bringen jedoch die meisten betroffenen Frau zur Verzweiflung - ohne das sie körperliche Beschwerden verursachen. Der Grund für Cellulite sind genetisch bedingte Fettläppchen in der Unterhaut, die sich durch das Netz des Bindegewebes drängen und nach außen hin durch Dellen sichtbar werden.

Andere Gründe sind Stoffwechselprobleme, Übergewicht, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen, Emotionaler Stress und Schwangerschaft.

Die eigentlich harmlose Orangenhaut ist ein Schönheitsmakel, der Frauen weltweit beschäftigt -Männer hingegen nicht.

Männer haben keine Cellulite

Im Gegensatz zu Frauen brauchen Männer keine Cellulite zu fürchten. Das liegt am Bindegewebe, welches bei Männern anders aufgebaut ist: während es bei Frauen aus parallel verlaufenden Fasern mit dehnbaren Zwischenräumen besteht, haben Männer ein dichtes Netz, das parallel zur Hautüberfläche verläuft.

Cellulite und Cellulitis

Umgangsprachlich werden Cellulite (Zellulite) und Cellulitis (Zellulitis) häufig gleich verwendet, dabei gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen beiden: Cellulite ist ein kosmetisches Problem, Cellulitis dagegen eine Krankheit. Bei ihr wird durch Bakterien eine Entzündung des Unterhautgewebes hervorgerufen.

Es gibt keine Wundermittel

Auch wenn es sich viele Frauen wünschen, es gibt kein Wundermittel gegen Cellulite, egal was die Werbung verspricht. Es gibt aber trotzdem das ein oder andere was man gegen schlaffes Bindegewebe tun kann. Wer sich gegen die ungeliebten Dellen auf der Haut stemmen will sollte auf jeden Fall regelmäßig Sport treiben. Muskeltraining, Jogging, Aerobic, Schwimmen helfen besser als vieles andere, denn Bewegung sorgt für bessere bessere Durchblutung des Gewebes, die Fettzellen schrumpfen und es bilden sich dadurch weniger Schlacken. Allerdings muss man dabei schon am Ball bleiben und sich nicht nur ab und zu aufraffen.

Eine gesunde und vitaminreiche Ernährung hilft ebenfalls beim Kampf gegen die ungeliebten Dellen. Zudem sollte man mindestens 2 Liter Wasser am Tag, damit die Haut nicht austrocknet.

Auch auf dem Markt gibt einige Methoden, die angeblich dazu geeignet sind, Cellulite zu behandeln. U.a bieten vor allem Arztpraxen und Kosmetikinstitute Lasertechniken, Bindegewebsmassagen (Lyphdrainagen), Ultraschall- oder Kältebehandlungen, Vakuumtherapien und Bindegewebsmassagen an.

Natürlich bietet auch die Kosmetikindustrie unzählige Kosmetika an, die allerdings häufig nicht das halten was sie versprechen. Ein vielversprechendes Produkt, das einen Fortschritt in der Cellulite-Behandlung bietet ist Pryalesin®.
Marke Pryalesin®Seit inzwischen über 5 Jahren hat sich die Marke Pryalesin® in der Anti-Cellulite Branche nun einen Namen gemacht. Pryalesin ist vegan, frei von Tierversuchen, klinisch getestet und mehrfacher Testsieger.

Was macht PRYALESIN® so besonders?

PRYALESIN® nutzt als weltweit erster Wirkstoff PRO-Day-Aktivatoren und Night-Repair-Komponenten, die sich hervorragend ergänzen und für eine optimale Verbesserung des Hautbildes sorgen sollen. Dabei kommen 12 Multi-Wirkstoffe aus der Anti-Aging- und Hautforschung zum Einsatz, die für ein glatteres und festeres Bindegewebe verantwortlich sind.

Es gibt also zwei Cremes, eine für den Tag und eine für die Nacht.

PRYALESIN® PROCELL Day, die Creme für den Tag öffnet die Poren der Haut, macht sie elastischer und sorgt für eine natürliche Collagen-Bildung. Das Einziehen der Creme dient als Zellaktivator vor dem weiteren Eincremen Durch die erweiterte Porenöffnung wird die Haut bis zu 8x aufnahmefähiger für die Pro Night Creme.

Die Creme kann man z.B. bestens nach dem Duschen auftragen.

PRYALESIN® PROCELL Night, arbeitet die Nacht über. Die Nachtcreme nutzt die Zellvorbereitung der Tagescreme und dringt tief in die untere Hautschicht. Hierdurch bildet sich weiteres Kollagen und Hyaluronsäure, was zu einem Abbau der Fettblässchen unter der ersten und zweiten Hautschicht führt. Das Ergebnis ist eine sich verringernde, abbauende Cellulite und eine geschmeidige, weiche Haut.

Die Nachtcreme trägt man ebenfalls am besten nach dem Duschen (falls man Abends unter die Dusche geht) oder vor dem Schlafen, auf jeden Fall auf gereinigter Haut, auf.

Tipp: Man sollte zu Anfang nicht zuviel Creme auf einmal auftragen, sondern erst einmal eine kleinere Menge gleichmäßig einmassieren und dann sehen welche Menge am besten passt.

Die Anwendung ist ganz einfach, die Creme lässt sich sehr leicht einmassieren, zieht zügig ein und gibt ein angenehmes Hautgefühl. Bei regelmässiger Nutzung wird man recht schnell ein verbessertes Hautergebnis sehen können.

Pryalesin® ist auf jeden Fall geeignet, das Hautbild nachhaltig zu verbessern. Am besten einfach einmal ausprobieren!

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer?
Amplus IT EDV-Dienstleistungen Hungen
Telefon: 06043/519951-50