Sie sind hier:Wie sicher sind Wertsachen im Safe? - Diese Fakten über Tresore sollten Sie kennen!

Wie sicher sind Wertsachen im Safe? - Diese Fakten über Tresore sollten Sie kennen!


Wie sicher sind Wertsachen im Safe?

Schmuck, Bargeld und wichtige Dokumente sollten immer im Safe aufbewahrt werden, behaupten Fachleute.

In vielen Haushalten steht deshalb ein Tresor, meist versteckt im Kleiderschrank oder als Wandtresor hinter einem Bild. Was sollte beim Kauf eines Safes beachtet werden, lohnt sich eine Anschaffung oder gibt es andere Möglichkeiten, Wertpapiere und Wertsachen sicher zu verwahren?

Aufstellort geschickt auswählen

Die Zahl der Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche ist in den vergangenen Jahren deutschlandweit konstant gestiegen. Zum Schutz vor Diebstahl gibt es Bodentresore, Möbel- und Wandtresore in unterschiedlichen Größen und Varianten. Da Möbeltresore nur eine geringe Bautiefe besitzen, können diese geschickt im Inneren eines Schrankes platziert werden. Anhand spezieller Verankerungsmechanismen lassen sich Möbelsafes einfach mit dem Möbelstück, dem Fußboden oder der Wand verschrauben. Zur Aufstellung von Wandtresoren ist eine Maueröffnung notwendig. Dabei hängt es von der Beschaffenheit des Mauerwerks ab, ob ein Tresor eingebaut werden kann oder nicht. Ein Wandtresor wird in eine massive Mauer von mindestens 10 Zentimeter Durchmesser eingebettet. Da die meisten Betonwände heute eine Stärke zwischen 24 bis 30 Zentimetern aufweisen, ist oft nur noch wenig nutzbarer Tresorraum verfügbar. Bodentresore kommen hauptsächlich in Neubau-Immobilien zum Einsatz. Diese Tresore können in eine Auslassung im Fußboden eingesetzt und praktisch unter Teppichen, Bodenbelägen oder unter Möbelstücken versteckt werden. Handelsübliche Tresore sind in verschiedenen Sicherheitsstufen erhältlich.

Tresorschlüssel sicher aufbewahren

Bei der Auswahl des geeigneten Tresors sollte auf das Sicherheits-Prüfsiegel geachtet werden. Ein Safe muss feuerfest und einbruchsicher sein, um im Schadensfall von der Versicherung eine Erstattung zu erhalten. Die Sicherheit des Wohnungssafes ist demnach vom Material, Gewicht des Tresors und dem Aufstellort abhängig. Auch die Schließtechnik spielt eine wichtige Rolle in puncto Sicherheit. Die meisten Heimtresore sind mit einem Hochsicherheits-Doppelbartschloss ausgestattet. Moderne Tresore können zusätzlich durch die Eingabe eines PIN-Codes geöffnet und geschlossen werden. Fachleute raten, Safeschlüssel niemals am Schlüsselbund gemeinsam mit den Hausschlüsseln aufzubewahren. Bei einem Schlüsselverlust könnte dies weitreichende Folgen haben. Wenn Tresorschlüssel verlegt oder verloren oder die Geheimnummer vergessen werden, lässt sich der Tresor nicht mehr öffnen. In diesem Fall ist der örtliche Schlüsseldienst der beste Ansprechpartner für Tresoröffnungen. Der Dienstleister, wie der Schlüsseldienst Wiesbaden, ist rund um die Uhr erreichbar und öffnet Tresore unabhängig von deren Fabrikat mit effizienten Spezialwerkzeugen. Nach einem Schlüsselverlust sollte sicherheitshalber das Schloss ausgetauscht werden. Eine sichere Lagerung der Tresorschlüssel ist der beste Garant für die Sicherheit des Tresor-Inhalts.

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-format="autorelaxed"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="7915572482">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50