Sie sind hier:Vogelsbergkreis / Spontanes Wanderabenteuer: Welche Ausrüstung gehört dazu?

Spontanes Wanderabenteuer: Welche Ausrüstung gehört dazu?


Spontanes Wanderabenteuer: Welche Ausrüstung gehört dazu?

Die wunderschöne Landschaft Mittelhessens lädt nicht nur Touristen zu ausgedehnten Trekkingtouren ein. Auch einheimische Naturliebhaber genießen die Vorzüge zahlreicher gut ausgebauter Wanderwege, die sie gleich vor ihrer Haustür finden. Doch welche Utensilien sollten bei einem spontanen Wanderausflug nicht fehlen?

Outdoor-Kleidung hält warm und trocken

Gerade in höherliegenden Regionen ist ein plötzlicher Wetterumschwung keine Seltenheit. Wo die noch gut gelaunt vom Himmel lacht, türmen sich mittags schon haushohe Schlechtwetterwolken. Spontane Ausflüge in die Natur müssen trotzdem nicht ins Wasser fallen und sind wie in diesem Blogartikel von Jack Wolfskin ein neuer Trend in der Outdoor-Welt. Demnächst gibt es hier auch einen Bericht über einen Ausflug in die Nähe des Vogelbergs. Ziel der ist die Quelle der Nidda, die in 720 Höhenmetern entspringt.

Für ein sogenanntes Microadventure in der eigenen Heimat benötigt man kein spezielles Equipment, bis auf einige wichtige Utensilien. Dazu zählen vor allem Kleidungsstücke, die aus wind- und wetterfestem Material gefertigt sind. Zum einen schützt moderne Funktionskleidung vor Regen und Nässe, zum anderen leitet sie Feuchtigkeit und überschüssige Körperwärme nach außen ab. Die angenehme Folge: ein hoher Tragekomfort bei Wind und Wetter – die beste Voraussetzung für eine gelungene Trekkingtour.

Leckere Snacks spenden frische Energie

Nicht nur Kälte, Nässe und die falsche Kleidung verursachen bei einem Wanderausflug miese Stimmung. Auch Hunger und Durst sind schlechte Voraussetzungen, um mit Freude die Natur zu genießen. Daher gehört selbst bei spontanen Unternehmungen ausreichend Proviant in den Rucksack. Damit lassen sich die Kraftreserven wieder auffüllen und die Muskeln bekommen einen frischen Energieschub. Schließlich benötigt der Körper gerade in bergigen Regionen eine höhere Anzahl an Kalorien, die man nicht unterschätzen sollte. Schnelle Energiespender enthalten wertvolle Kohlenhydrate, wie zum Beispiel diese leckeren Snacks:

  • Vollkornkekse
  • Müsliriegel, Fruchtschnitten
  • Dosenbrot, Knäckebrot
  • Bananen, Äpfel
  • Obst-Smoothies

Auch der Klassiker unter den Kraftspendern darf bei einer längeren Tour zwischendurch zum kommen: Traubenzucker eignet sich bestens für eine schnelle Energiespritze, wenn es noch etwas dauert bis zur nächsten längeren Pause. Eine ausgiebige Pause wiederum beugt Erschöpfung vor und ist daher auch ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Trekkingtour.

Wichtig außerdem: Ein ausreichender Trinkvorrat, der im Idealfall aus Wasser, Tee oder Fruchtschorle besteht. Für einen leichten Tagesausflug in die hessische Landschaft sollte man einen Bedarf von drei Litern pro einplanen. Dieser kann auf bis zu sechs Liter ansteigen, wenn die Tour einen höheren Schwierigkeitsgrad hat oder ein heißer Sommertag bevorsteht.

Bild: © istock.com/FredFroese

Noch keine Bewertungen vorhanden

style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-0966841345447312"
data-ad-slot="2085902377"
data-ad-format="autorelaxed">

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50